Schriftgröße
ändern:
normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
 
 
Drucken
 

100. Veranstaltung des Fördervereins Barockorgel

21.09.2014

100. Veranstaltung  des Fördervereins Barockorgel Langenbogen

Konzert mit dem Prager Organisten Pavel Černý beim 9. Langenbogener Orgelfest „Orgel & Wein“

 

Am 31. Mai 2004, also vor fast zehn Jahren wurde auf Initiative des Fördervereins Barockorgel Langenbogen e. V. die älteste Orgel des alten Saalekreises (Baujahr 1735) nach erfolgreicher Restaurierung wieder eingeweiht. Um die Restaurierung und Erhaltung der historischen Barockorgel zu finanzieren, wurden seit dem Jahr 2001 bisher 99 Benefiz-Veranstaltungen durch den Förderverein organisiert. Diese Veranstaltungen mit namhaften nationalen und internationalen Künstlern sind seit langem eine feste Größe im kulturellen Leben der Gemeinde und der Region. Unterstützt wurde das Anliegen des Fördervereins bisher u. a.  durch 22 bekannte Organisten. Sowohl bei Künstlern als auch bei Musikliebhabern ist die Ortschaft Langebogen längst zu einem Geheimtipp für kulturelle Vielfalt und anspruchsvolle künstlerische Angebote geworden. So war zum Beispiel von 2004 bis 2007 die Kirche St. Magdalenen als Spielstätte im Rahmenprogramm der Händel-Festspiele Halle vertreten. Acht Jahre sind in Langenbogen internationale Chöre zum alljährlichen Internationalen Kinderchorfestival der Stadt Halle zu Gast gewesen. Seit 2011 findet hier jährlich das Abschlusskonzert des Musikfestes „Unerhörtes Mitteldeutschland“ statt. Im Juni 2014 konnten erstmals Gäste zu einem Konzert des Bach-Festes Leipzig im Ort begrüßt werden.

 

Die nunmehr insgesamt 100. Kultur- bzw. Konzertveranstaltung fand am Sonntag, 7.9.2014 im Rahmen des 9. Langenbogener Orgelfestes „Orgel & Wein“ in der Kirche Langenbogen statt. Als Erste überbrachte die neue Höhnstedter Weinprinzessin Josephine Franke die Glückwünsche zum Veranstaltungsjubiläum. Dann zogen zunächst Vereinsvorsitzender Ralf Mielke, Moderator Wolfgang Fritz und Orgelbaumeister Ekkehart Groß in lockerer und humorvoller Art vor über 120 Gästen eine kleine Bilanz des bisherigen Wirkens des Vereins. Eine besondere Überraschung brachte die weit über die Grenzen der Stadt Halle bekannte Künstlerin Iris Band mit. Sie hatte 100 Kaltnadelradierungen mit dem Motiv „Langenbogener Barockorgel“ angefertigt und koloriert. Vorgestellt wurde die Radierung in einem einführenden Vortrag von Dr. Wolfgang Lässig, der vor allem durch seine künstlerischen Arbeiten hallescher Ärzte bekannt geworden ist. Die Grafiken von Iris Band können jetzt über den Verein käuflich erworben werden.

Musikalischer Höhepunkt war das anschließende Konzert mit einem der führenden tschechischen Organisten. Pavel Černý konzertierte in mehreren Ländern Europas, in den USA, Japan, Brasilien, Afrika und Kuba. Er wirkt als Orgeldozent an der Musikakademie in Prag sowie an der Janácek-Musikakademie in Brno und wurde bei internationalen Orgel-Wettbewerben als Mitglied der Jury berufen. Er bot den Zuhörern eine musikalische „Verkostung“ durch Europa mit Werken  u. a. von Händel, Pachelbel, Buxtehude und Bach.

Die Bäckerei Zörner und die Schäfer Druck & Verlag GmbH aus Langenbogen hatten dann noch ein besonderes Geschenk für den Heimweg der Konzertbesucher – eine speziell geformte und gebackene Brot-Orgelpfeife in einer bedruckten Tragetüte.

Der kulinarische Höhepunkt des Tages war dann der abschließende Orgelschmaus „Zu Tisch bei Johann Sebastian Bach“ im Gemeindesaal. Die vom Küchenchef des Dorint Charlottenhof Halle kreierte Drei-Gang-Menüfolge wurde dann von einem jungen Team des bekannten Hallenser Hotels meisterhaft und charmant in Langenbogen serviert.

 

Foto: Organist Pavel Cerny (Prag)